Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gemeinsame Übung der Pritzwalker Ortsfeuerwehren und der Sondereinsatzeinheit des DRK

23.10.2021

Samstagmorgen 08:00 Uhr: Einsatzübung für die Ortsfeuerwehren der Stadt Pritzwalk. Auf dem Bauhof der Stadt kam es bei Räumarbeiten zu einem Unfall. Ein Fass mit Gefahrstoff ist beschädigt worden und durch den Austritt der Flüssigkeit kam es zu Verletzten. Nähere Informationen liegen nicht vor. Vor Ort erhalten die Einsatzkräfte die Information, dass vier Personen durch Verätzungen verletzt sein könnten.

  

Glücklicherweise war dies kein echter Einsatz, sondern eine gemeinsame Übung. Mit dabei auch die Sondereinsatzeinheit des Deutschen Rotes Kreuzes. Die Kameraden des DRK übernahmen die Aufgabe der Erstversorgung der Verletzten bis hin zur „Übergabe“ an den Rettungsdienst.

 

Das echt wirkende Szenario - von Mathias Ehlert, und Adrian Zechser erarbeitet - stellte die alarmierten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Deutschem Roten Kreuz vor vielschichtige Aufgaben. Neben der Gefahrenabwehr musste eine Dekontamination erfolgen und die Messwerte für den Einsatzort mussten ebenfalls erfasst werden.

Oberstes Ziel hierbei natürlich die Rettung der Verletzten sowie die Minimierung der Gefahren für die Bevölkerung und die Umwelt.

 

Zur Dekontamination von verletzten Personen wurde eine sogenannte Dekontaminationsstrecke aufgebaut. Einsatzkräfte wurden mit Chemikalienschutzanzügen eingesetzt, um die Verletzten aus dem Gefahrenbereich zu bringen und im Anschluss den austretenden Stoff aufzufangen und zu binden.

 

Die Einsatzleitung bildete verschiedene Einsatzabschnitte und koordinierte die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren der Stadt Pritzwalk. Eine Zusammenarbeit erfolgte hier mit dem Fachberater Gefahrstofflagen des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg Alexander Trenn.

Weiterhin musste ermittelt werden, um welchen Stoff es sich überhaupt handelt. Im Rahmen der Übung konnte auch mit der Digitalfunktechnik geübt werden, um hier mehr Sicherheit im Umgang zu erlangen.

 

Nach der Übung zogen die beiden Organisatoren Ehlert und Zechser ein positives Fazit. Obwohl die beteiligten Einheiten aus Feuerwehr und Sondereinsatzeinheit in dieser Form noch nicht zusammen tätig waren, konnte die Lage professionell abgearbeitet werden.

In einer gemeinsamen Nachbesprechung wurden kleinere festgestellte Probleme besprochen und Lösungsansätze erarbeitet.

 

Bild zur Meldung: Gemeinsame Übung der Pritzwalker Ortsfeuerwehren und der Sondereinsatzeinheit des DRK

Fotoserien


Gemeinsame Übung der Pritzwalker Ortsfeuerwehren und der Sondereinsatzeinheit des DRK (23.10.2021)