Link verschicken   Drucken
 

Jugendflamme

 

 

 

 

Der Erwerb der Jugendflamme-Abzeichen ist Teil eines Stufenprogramms für die Jugendfeuerwehrarbeit. Dieses Programm wurde entwickelt, um die Zeit der Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr sinnvoll zu gliedern und abwechslungsreich zu gestalten. Es kombiniert traditionelle Elemente der feuerwehrtechnischen Ausbildung mit Inhalten und Methoden allgemeiner Jugendarbeit und -bildung.

Zum Einen stellt die Jugendflamme für jüngere Angehörige der Jugendfeuerwehr eine interessante Alternative bzw. Vorstufe zur Leistungsspange dar, die erst im Jahr der Vollendung des 15. Lebensjahres erworben werden kann. Zum Anderen ist das Stufenprogramm dazu geeignet, gerade jetzt nach Anhebung des Übernahmealters von 17 auf 18 und damit der Verlängerung der Zugehörigkeit zur Jugendfeuerwehr in Nordrhein-Westfalen den Jugendlichen und Ausbildern attraktive Zielpunkte ihrer Arbeit zu bieten. Die Stufe 3 der Jugendflamme dürfte gerade für ältere Jugendliche nochmals einen Anreiz darstellen.

Jugendflamme Stufe 1

Jugendflamme Stufe 1

Die Jugendflamme Stufe 1 kann ab dem Alter von 10 Jahren erworben werden. Es werden feuerwehrtechnische Grundlagen wie Absetzen eines Notrufes, Knoten & Stiche, Schläuche rollen und kuppeln, Handhabung des Strahlrohres oder Grundlagen der Unfallverhütung abgefragt.

Jugendflamme Stufe 2
Jugendflamme Stufe 2 kann man ab 13 Jahren erwerben. Hier werden eine feuerwehrtechnische Übung (Löschangriff oder technische Hilfe), Erste Hilfe und Feuerwehrtechnik abgefragt.
Neben der Feuerwehrseite wird auch eine Aufgabe aus dem Bereich "Sport und Spiel" gestellt (Stadtjugendfeuerwehrtag, Jugendfreizeit, ...).
Die Jugendlichen müssen bei dieser Stufe in Gruppenstärke (9 Personen) antreten.

Jugendflamme Stufe 3
Die dritte Stufe kann erst erworben werden, wenn man das Abzeichen "Leistungsspange" erworben und die Stufe2  geschafft hat.
Auch hier ist eine Feuerwehrübung zu absolvieren. Darüber hinaus werden tiefergehende Kentnisse aus dem Bereich Feuerwehrtechnik verlangt (Funkkonzept der Feuerwehr Dortmund, Sonderfahrzeuge).
Aus dem Bereich "erste Hilfe" müssen die Jugendliche Fallbeispiele lösen und einen 16 stündigen Kurs nachweisen.
Die Gruppe soll sich mit dem Bereich "Öffentlichkeitsarbeit" beschäftigt haben (z.B. Infostand, Internetbeiträge für die JF).
Aus dem Bereich "Sport" muss ein Leistungsabzeichen erbracht werden (z.B. Schwimmabzeichen, Bundesjugendspiele, Laufabzeichen).

Wie in Stufe 2 ist die Teilnahme an einer Jugendfreizeit oder am Stadtjugendfeuerwehrtag nachzuweisen.