Link verschicken   Drucken
 

Kommunikation

Kommunikation

 

Über die Leitstelle Nordwest (Sitz in Potsdam) werden die Sirenen und Funkmeldeempfänger der Feuerwehren in der Prignitz ausgelöst. Das sind die gängigsten Methoden in Deutschland um die Feuerwehrleute erreichen und alarmieren zu können, da sie unabhängig von anderen Netzen wie z. B. Mobilfunknetzen sind.

 

Um bei Einsätzen kommunizieren zu können, bedient sich die Feuerwehr dem Digitalfunk. Man unterscheidet im Digitalfunk zwischen dem TMO-Modus (Trunked Mode Operation) und dem DMO-Modus(Direct Mode Operation). Der TMO-Modus ist der sogenannte Netzbetrieb. Dieser ist vergleichbar mit dem alten 4-m-Bereich und verfügt über eine uneingeschränkte Reichweite. Jedes Digitalfunkgerät der Feuerwehr kann sich je nach Bedarf in den DMO oder TMO-Modus einwählen. Hauptsächlich befinden sich die Fahrzeugfunkgeräte im TMO-Modus um die Leitstelle in Potsdam erreichen zu können.Die tragbaren Handsprechfunkgeräte sind überwiegend im DMO-Modus. Mit dieser Einstellung hat man zwar eine begrenzte Reichweite, jedoch wird dadurch das Funknetz nicht beeinträchtigt und überlastet, da eine direkt Kommunikation von Gerät zu Gerät stattfindet. Im TMO-Modus suchen die Funkstrahlen einen Funkmast und diese verteilen dann die Informationen zu den eingeschalteten Geräten oder der Leitstelle. Im Digitalfunk spricht man auch nicht mehr von Kanälen wie im Analogenbereich, sondern es handelt sich jetzt hierbei um Gruppen, da man heutzutage in der Lage ist, jedes angemeldetem Digitalfunkgerät zu erreichen.

 

Kommunikation

 

Statussystem
Das im TETRA (Terrestrial Trunked Radio) Standard integrierte Statussystem dient der Übermittlung von Kurzdaten und ist vergleichbar mit dem herkömmlichen Funk-Melde-System (FMS). FMS ist die einfachste Form der Datenübertragung und wird seit Anfang der 80er Jahre bei den Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) eingesetzt. Es ist für die schnelle Übermittlung von Routinemeldungen (Status) zwischen Leitstelle und Fahrzeugen gedacht. Es können Statusmeldungen in Form der Ziffern 1 - 9 vom Fahrzeug zur Leitstelle übertragen werden. Der Empfang von Meldungen wird durch das Leitstellengerät quittiert (Quittungston). In der Leitstelle werden die FMS-Meldungen direkt in das Leitstellen-System übertragen.